outdoorsport - Take a deep breath


41 Outdoor Partner-Shops
500 Outdoorsport-Anbieter

Login für Anbieter

Waveboard fahren – fünf Tipps für die Übung mit dem Waveboard

Waveboards sind voll im Trend – doch ist das Fahren mit den neuen Waveboards gar nicht so einfach. Der Hype um die neuen Rollbretter verlangt einiges an Können und ist gerade bei der jungen Generation mehr als gefragt. Dabei sind Waveboards schon für kleines Geld zu haben und so kann ab einem Preis von circa 50 Euro der Spaß beginnen.
Um sicher mit dem Waveboard zu fahren und den neuen Trend in vollen Zügen zu genießen, gibt es ein paar simple Tipps und Tricks. So haben wir im Folgenden alles Wissenswerte für den Spaß mit den Waveboards und alle benötigten Grundlagen in fünf einfachen Tipps zusammengestellt.

Tipp 1: Den richtigen Fuß nach vorne setzen

Wenn man sich zu Beginn mit dem Waveboard vertraut macht, geht es zunächst darum auszuprobieren welcher Fuß am vorderen Teil des Waveboards platziert wird. Dabei sollte man zunächst einmal das Gleichgewicht mit beiden Füßen testen. So stellt sich man sich abwechselnd mit dem rechten und linken Fuß auf das Waveboard und verlagert das Gewicht von vorne nach hinten und von links nach rechts. Je nachdem wie man sich sicherer fühlt, erfährt man so welcher der starke Fuß für das Waveboard-Fahren ist.

Tipp 2: Nicht an einem Hang lernen

Unter keinen Umständen sollten Beginner an einem Hang die ersten Fahrten mit dem Waveboard ausprobieren. Dies ist viel zu gefährlich und birgt ein großes Verletzungsrisiko. So sollten die ersten Übungen mit dem Waveboard am besten auf einer ebenen Fläche wie auf einem Bürgersteig oder einer Garageneinfahrt stattfinden.

Tipp 3: Knie und Schultern mit einbeziehen

Ein wichtiger Faktor, um sich mit dem Waveboard fortzubewegen ist ein rhythmischer Einsatz der Schultern und Kniegelenke. Schon beim Losfahren müssen Fahrer in die Knie gehen. Empfohlen wird die Knie bis kurz über die Zehenspitzen zu beugen, um auch einen sicheren Halt zu garantieren. Dabei sollten dann auch die Schultern leicht nach vorne und hinten bewegt werden, um mit dem Waveboard loszufahren.

Tipp 4: Richtig Bremsen lernen

Natürlich gehört für eine sichere Fahrt auch das korrekte Bremsen mit dem Waveboards dazu. Hierfür muss nichts weiter getan werden, als beide Zehenspitzen mit Druck auf das Waveboard zu lehnen, wobei sich das Brett dann flach auf der Erde ausbreitet. Um eine Sturzgefahr zu vermeiden, ist es beim Bremsvorgang wichtig einen Schritt nach vorne zu machen und über das Board hinweg zu gehen.

Tipp 5: Tricks mit dem Waveboard ausprobieren

Mit dem Waveboard sind vor allem sehr spektakuläre Tricks möglich. Einer der ersten Tricks besteht darin, die Hinterhand auf das Board zu stellen. Auf diese Weise ist eine Seite des Waveboards in der Luft und sorgt so für neidische Blicke.

Bildnachweis: Photo by Joe Cooke on Unsplash


Waveboard fahren – fünf Tipps für die Übung mit dem Waveboard
- Zur Anbieterseite -

Outdoor-Ausrüstung in der Outdoor Shopping-Mall

- Aktuelle Sonderangebote für Outdoor-Ausrüstung anzeigen -


Diese Beiträge zu Outdoor-Ausrüstung könnten dich auch interessieren

Taschenlampe Primus Prime Torch 1010

Die Adaption des menschlichen Auges ist phänomenal. Wenn es dunkel wird, weiten sich die Pupillen, um auch das letzte bisschen Licht aufnehmen zu können. Grandiose Erfindung und die Nachteule könnte bestimmt ein romantisches Lied darüber singen. Wie auch immer - wenn es dann irgendwann zappenduster ist, muss doch eine Taschenlampe her...

Stehlampe Black Diamond Orbit

Beim Campingurlaub kann die Sonne für den einen oder anderen gar nicht lang genug scheinen. Spätestens wenn man sich abends im Zelt in seinen Schlafsack kuschelt und vor dem Einschlafen noch einen Moment ein wenig lesen möchte, benötigt man eine vernünftige Leuchte...

Slackline – mehr als bloß Seiltanzen

Wer stets auf der Suche nach jungen Sportarten ist, der wird beim Slacklining fündig.

Falls du denkst, dass es sich dabei lediglich um eine moderne Bezeichnung fürs traditionelle Seiltanzen handelt, irrst du dich. Es gibt einen kleinen, aber feinen und entscheidenden Unterschied, der das Fortkommen auf der Slackline so aufregend macht.

Wir verraten dir, was es mit der recht neuen Sportart Slacken auf sich hat...

Outdoor - Camping: Tipps für Anfänger

Ob Ausrüstung oder Ernährung – das Campen im Freien stellt gerade Outdoor-Einsteiger vor einige Herausforderungen. Was gehört mit in die Camping-Ausrüstung, welches Zelt ist das richtige für mich und welchen Bedingungen muss das Equipment standhalten können? Hier finden Sie eine kurze Übersicht sowie Tipps und Tricks für den Outdoor-Ausflug...

GPS-Gerät Garmin eTrex 30

Wer neue Wege einschlagen will, freut sich vielleicht auf die Ungezwungenheit freiweg nach dem Motto "Immer schön der Nase nach". Diese Einstellung bietet wahrhaftig die Möglichkeit unbekanntes zu entdecken und den eigenen Horizont zu erweitern. Wer allerdings dabei nicht ganz planlos durch die Natur stolpern möchte und ein unangenehmes Verrennen umgehen möchte, dem ist entsprechende Ausrüstung anzuraten, die dich sicher durch fremdes Terrain navigiert. Ein GPS-Gerät wie das eTrex 30 von Garmin liefert dir dazu alles, was du brauchst...

© 2003 - 2022 mindlabel